Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
junge vhs
junge vhs
Programm / Programm / Gesellschaft / Zeitgeschehen
Programm / Programm / Gesellschaft / Zeitgeschehen

Anmeldung möglich 100 Jahre Freistaat Bayern - Hei (10151)

Fr. 09.11.2018 19:30 - 21:00 Uhr in Heideck
Dozent: Tobias Hirschmüller

Das Jahr 1918 brachte einen weit reichenden Einschnitt in der europäischen, der deutschen und auch der bayerischen Geschichte. Die regierende Dynastie der Wittelsbacher wurde nach 738 Jahren für abgesetzt erklärt und aus dem Königreich Bayern wurde ein Freistaat. Die geringen Mitbestimmungsmöglichkeiten der Länder gemäß der Weimarer Reichsverfassung wurden dabei vielerorts als Degradierung zur Provinz empfunden. Nach vier Jahren Krieg waren die gesellschaftlichen Konfliktfelder auch nach dem Waffenstillstand erhalten. Die Konsequenzen waren Räterepublik und Bürgerkrieg mit "rotem" und "weißem" Terror als Folgen. Ziel des Vortrages soll es sein, die Gründe für die Entstehung des Freistaates Bayern sowie die gesellschaftlichen und politischen Konflikte in der Folgezeit, die diesen Neuanfang so schwierig gestalteten, aufzuzeigen.

Keine Anmeldung möglich Freimaurerloge Fürth - Hip (12100)

Fr. 05.10.2018 (20:00 - 21:30 Uhr) - So. 07.10.2018 in Hilpoltstein
Dozentin: Loge zur Wahrheit & Freundschaft

An den drei zusammenhängenden Vortragsabenden wird über Geschichte, Symbolik, Ethik und heutiges Wirken der Freimaurerei im Allgemeinen und der Fürther Loge "Zur Wahrheit und Freundschaft" im Besonderen gesprochen. Im Anschluss besteht jeweils die Möglichkeit, darüber ins Gespräch zu kommen.

In Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen Schwarzachtal und Oberasbach.
Anmeldung/Auskunft nur über die vhs Oberasbach, www.vhs-oberasbach.de, vhs@oberasbach.de, Tel. 0911/9691-148, -124.
Anmeldung bis 28. September.

Keine Anmeldung möglich Memorium Nürnberger Prozesse - Hip (18103)

Sa. 12.01.2019 14:30 - 16:00 Uhr in Hilpoltstein
Dozentin: Geschichte für Alle e.V.

Auf welcher Rechtsgrundlage verhandelten die alliierten Siegermächte in Nürnberg? Worauf gründete sich der Anspruch eines fairen Verfahrens? Welche juristische, moralische und politische Dimension hatte der "Hauptkriegsverbrecherprozess"? Diese und andere Fragen werden im sowie wesentliche Momente des Verfahrens kommen zur Sprache. Darüber hinaus erhalten Sie Einblicke in die sogenannten Nachfolgeprozesse und die Entstehung des Internationalen Strafgerichtshofs in Den Haag. Die Führung beinhaltet auch die Besichtigung des Saals 600.

In Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen Erlangen, Landkreis Roth, Landkreis Bamberg, Schwarzachtal, Stein und Unteres Pegnitztal.
Auskunft/Anmeldung nur über die vhs Schwabach, www.vhs.schwabach.de, vhs@schwabach.de, Tel. 09122/860-204.
Anmeldung bis 3. Januar.

Keine Anmeldung möglich HITLER.MACHT.OPER - Hip (18104)

Sa. 19.01.2019 14:00 - 15:30 Uhr in Hilpoltstein
Dozent: Daniel Reupke

Ob die "Die Meistersinger von Nürnberg" oder "Die Götterdämmerung" – Musiktheater spielte in der nationalsozialistischen Propaganda eine wichtige Rolle. Wie das Opernhaus wurde auch die Stadt Nürnberg selbst zur Bühne und Kulisse für die Inszenierung der Nationalsozialisten. Die Ausstellung in Kooperation mit dem Staatstheater Nürnberg und dem Forschungsinstitut für Musiktheater der Universität Bayreuth beleuchtet exemplarisch diese Instrumentalisierung von Kunst für politische Propaganda. Bei einer Führung mit dem Ausstellungskurator erwartet den Besucher ein museal bespieltes Bühnenbild, in dem sie selbst zu Protagonisten der Gesamtinszenierung werden und den Blick hinter die Kulissen riskieren dürfen.

In Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen Oberasbach, Stein, Unteres Pegnitztal, Landkreis Roth und Landkreis Bamberg.
Auskunft/Anmeldung nur über die vhs Schwarzachtal, www.vhs-schwarzachtal.de, info@vhs-schwarzachtal.de, Tel. 09187/9090-10.
Anmeldung bis 11. Januar.

Keine Anmeldung möglich Doku-Zentrum Reichsparteitagsgelände - Hip (18106)

Sa. 26.01.2019 14:00 - 16:00 Uhr in Hilpoltstein
Dozentin: Geschichte für Alle e.V.

Der Rundgang führt durch die Dauerausstellung „Faszination und Gewalt“ und rückt dazu die Bauruine der Kongresshalle, in die das Dokumentationszentrum baulich eingepasst wurde, als historischen Ort in den Mittelpunkt. Einblicke in Gebäudeteile, die der Öffentlichkeit sonst nicht zugänglich sind, Hintergründe zur Ausstellungs- und Museumskonzeption wie auch die moderne Formensprache des Architekten Günther Domenig werden erfahrbar und verständlich.

In Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen Schwarzachtal, Stein und Landkreis Roth.
Anmeldung/Auskunft nur über die vhs Oberasbach, www.vhs-oberasbach.de, vhs@oberasbach.de, Tel. 0911/9691-148, -124.
Anmeldung bis 18. Januar.

Keine Anmeldung möglich Logenhaus Fürth - Hip (18352)

Mi. 10.10.2018 17:00 - 18:30 Uhr in Hilpoltstein
Dozentin: Loge zur Wahrheit & Freundschaft

„Die Loge zur Wahrheit und Freundschaft“ wurde 1803 gegründet. Das Logenhaus, das 1891 erbaut wurde, zählt zu den schönsten Häusern in Fürth. Neben einem Einblick in die Räumlichkeiten des denkmalgeschützten Logenhauses erhalten Sie Informationen über die Freimaurerei.

In Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen Schwarzachtal und Landkreis Roth.
Anmeldung/Auskunft nur über die vhs Oberasbach, www.vhs-oberasbach.de, vhs@oberasbach.de, Tel. 0911/9691-148, -124.
Anmeldung bis 2. Oktober.

Keine Anmeldung möglich Reichsparteitage in Nürnberg - Rundgang - Hip (18353)

Sa. 13.10.2018 14:00 - 16:00 Uhr in Hilpoltstein
Dozentin: Geschichte für Alle e.V.

Neben dem Reichsparteitagsgelände nutzten die Nationalsozialisten auch die pittoreske Altstadt samt der Kaiserburg als Kulisse für ihre Propagandaveranstaltungen. Doch warum wählten sie gerade diese Stadt dafür aus? Und wie veränderten sie Nürnberger Wahrzeichen, Geschichtsbilder und Traditionen, darunter den Christkindlesmarkt, in ihrem Sinne? Der Rundgang wirft einen Blick auf und hinter den „schönen Schein“ der Inszenierungen.

In Kooperation mit den Volkshochschulen Erlangen, Schwabach, Schwarzachtal, Stein, Landkreis Bamberg und Landkreis Roth.
Auskunft/Anmeldung nur über die vhs Unteres Pegnitztal, www.vhs-unteres-pegnitztal.de, info@vhs-up.de, Tel. 09123/1833-310.
Anmeldung bis 8. Oktober.

Keine Anmeldung möglich KZ-Außenlager Hersbruck - Hip (18354)

Sa. 20.10.2018 14:00 - 16:00 Uhr in Hilpoltstein
Dozentin: Geschichte für Alle e.V.

Wenn wir geschichtsträchtige Orte besuchen, so sind wir gewohnt, dass die Umgebung, die Atmosphäre, die Mauern und Gebäude uns ihre Geschichte erzählen und einen Eindruck ihrer Zeit vermitteln. Manchmal ist aber auch von einem noch so wichtigen Ort nicht mehr viel übrig. Und trotzdem muss seine Geschichte erzählt und bewahrt werden. So ist das auch im Falle des KZ-Außenlagers Hersbruck. Seit dem Krieg wurde das Gelände des Lagers weitgehend überbaut und heute erinnert nur wenig an die traurige Vergangenheit des Geländes. In Hersbruck befand sich von Juli 1944 bis April 1945 das zweitgrößte Außenlager des Konzentrationslagers Flossenbürg. Neben der Geschichte des Lagers und seiner Topographie werden bei der Exkursion der Dokumentationsort sowie der Doggerstollen und ehemalige Verbrennungsstätten aufgesucht.
Anfahrt mit eigenem Pkw.

In Kooperation mit den Volkshochschulen Erlangen, Schwabach, Schwarzachtal, Stein, Landkreis Bamberg und Landkreis Roth.
Auskunft/Anmeldung nur über die vhs Unteres Pegnitztal, www.vhs-unteres-pegnitztal.de, info@vhs-up.de, Tel. 09123/1833-310.
Anmeldung bis 12. Oktober.

Keine Anmeldung möglich Erlangen im Nationalsozialismus - Rundgang - Hip (18356)

Sa. 10.11.2018 14:00 - 16:00 Uhr in Hilpoltstein
Dozentin: Geschichte für Alle e.V.

Wie lebte es sich in Erlangen in den Jahren 1933 bis 1945? Der Alltag wurde politisiert durch die Einbindung des Einzelnen in die "Volksgemeinschaft". Antisemitismus und Bücherverbrennung warfen ihre Schatten auf eine Stadt, die mit Kriegsausbruch an der "Heimatfront" lag. Eine besondere Rolle spielte die Universität: Rassenforschung und Zwangssterilisierungen sind nur zwei Beispiele hierfür. Der Bogen des Rundgangs spannt sich von den letzten Wahlen in der Weimarer Republik bis zu Kriegsende und Entnazifizierung.

In Kooperation mit den Volkshochschulen Fürth, Herzogenaurach, Schwabach, Landkreis Bamberg, Landkreis Roth und Unteres Pegnitztal.
Auskunft/Anmeldung nur über die vhs Erlangen, www.vhs-erlangen.de, sekretariat@stadt.erlangen.de, Tel. 09131/86-26 68.
Anmeldung bis 31. Oktober.

Keine Anmeldung möglich Staatstheater - Hip (18451)

Fr. 12.10.2018 17:45 - 19:30 Uhr in Hilpoltstein
Dozentin: Stefanie Steible

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen des Staatstheaters Nürnberg, das ab dieser Spielzeit unter neuer Leitung steht. In einer etwa 90-minütigen Führung lernen Sie das Opernhaus kennen und erfahren neben Wissenswertem auch einige Anekdoten über die Bretter, die die Welt bedeuten. Teil der Führung ist auch ein Gespräch mit dem gefeierten Ballettdirektor Goyo Montero. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die mit viel Begeisterung aufgenommene Inszenierung "Powerhouse" des Staatsballetts Nürnberg zu besuchen. Der Tanzabend besteht aus drei Teilen und vereint temporeiche Choreografien des schwedischen Shootingstars Hofesh Shechter, eine preisgekrönte Produktion von Alexander Ekman und eine Eigenkreation des nunmehr im zehnten Jahr tätigen Ballettdirektors Goyo Montero. Zwischen der Führung und der Veranstaltung besteht die Möglichkeit, sich mit einem Getränk zu erfrischen.
Bitte geben Sie uns sobald wie möglich, aber spätestens bis zum 31.08.2018 an, ob Sie Karten für die Ballettvorstellung reservieren möchten, da die Veranstaltung voraussichtlich sehr schnell ausverkauft sein wird. (Kartenpreise von 10,- bis ca. 65,- € inkl. VGN-Ticket).

Treffpunkt: 17:45 Uhr im Foyer des Opernhauses, Richard-Wagner-Platz 2-10, 90443 Nürnberg
Beginn der Ballettvorstellung: 20:00 Uhr, Ende ca. 22:00 Uhr

Die schriftliche Anmeldung für die Führung ist bis spätestens 26.09.2018 erforderlich.
Die Karten für die Ballettvorstellung am 12.10.18 können nur in Kombination mit der Führung erworben werden.

In Zusammenarbeit mit der vhs Unteres Pegnitztal.
Auskunft/Anmeldung nur über die vhs Unteres Pegnitztal, www.vhs-unteres-pegnitztal.de, info@vhs-up.de, Tel. 09123/1833-310, -313.