Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
junge vhs
junge vhs
Programm / Programm / Gesellschaft / Politik / Geschichte / Gesellschaft / Geschichte (inkl. Kunstgeschichte, Archäologie)
Programm / Programm / Gesellschaft / Politik / Geschichte / Gesellschaft / Geschichte (inkl. Kunstgeschichte, Archäologie)

Anmeldung möglich Tarnstrategien und Ideologie - Vortrag - Roth (10101GS)

Mi. 09.10.2019 19:30 - 21:00 Uhr in Roth
Dozentin: Dr. Claudia Globisch

Die Referentin ist Assistenzprofessorin und Koordinatorin des Bereichs "Angewandte Methoden der Sozialwissenschaften" am Institut für Soziologie der Universität Innsbruck.
In dem Vortrag werden Tarnstrategien und Ideologien der radikalen Rechten beleuchtet. Eingegangen wird auch auf Anti-Genderismus und Ethnopluralismus.
Einführende Worte und Moderation Philipp Winkler, M.A.. In Kooperation mit "Roth ist bunt".

Anmeldung möglich Rechte Szene - Vortrag - Roth (10106GS)

Do. 20.02.2020 19:30 - 21:00 Uhr in Roth
Dozentin: Birgit Mair

Die Referentin klärt über extrem rechte Gruppierungen in Mittelfranken auf und geht dabei auch auf deren Aktivitäten im Landkreis Roth ein. Sie beleuchtet neben der Neonaziszene auch die Reichsbürgerszene sowie die Auftritte der AfD sowie AfD-naher Gruppierungen in Greding. Sie erläutert das Konzept des „völkischen Nationalismus“ innerhalb extrem rechter Bewegungen und geht auf mögliche Ursachen für Rechtsentwicklungen in Industriegesellschaften ein. Ein weiterer Schwerpunkt ihres Vortrags ist die Auseinandersetzung mit der sozialen Rhetorik innerhalb der extremen Rechten. In Kooperation mit "Roth ist bunt".

Einlassvorbehalt: Die Veranstalter behalten sich gem. Art. 10 BayVersG vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die neonazistischen Organisationen angehören oder der extremen rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch antisemitische, rassistische oder nationalistische Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren.

Anmeldung möglich Die Mütter des Grundgesetzes - Roth (18007GS)

Di. 01.10.2019 (09:00 - 18:00 Uhr) - Fr. 25.10.2019 in Roth
Dozentin: Cordula Doßler

Das Grundgesetz feiert Geburtstag. 70 Jahre und noch kein bisschen angestaubt. Die Ausstellung zeigt die spannenden Anfänge und v.a. die "Mütter" des Grundgesetzes. Auf 17 Plakaten werden Lebensbilder von Frieda Nadig, Elisabeth Selbert, Helene Weber und Helene Wessel gezeigt – den vier weiblichen Mitgliedern des Parlamentarischen Rates. Sie erkämpften mit Art. 3, Abs. 2 – „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ – die Verankerung der Gleichberechtigung im Grundgesetze.
Die Vernissage findet am Dienstag, 1. Oktober um 19.00 Uhr statt. Öffnungszeiten der Ausstellung: 1. bis 25. Oktober, montags bis freitags 9 - 18.00 Uhr.
In Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Schwabach e.V. und der Katholischen Erwachsenenbildung Roth-Schwabach e.V.

Anmeldung möglich Sehnsucht Heimat - Ausstellung - Roth (18009GS)

Mi. 08.01.2020 (09:00 - 18:00 Uhr) - Fr. 07.02.2020 in Roth
Dozentin: Karin Zargaoui

Für die Ausstellung wurden Menschen interviewt und fotografiert, die ihre alte Heimat verlassen und eine neue Heimat suchen mussten. Menschen, die nach dem 2. Weltkrieg flüchten müssen, aber auch erst in den letzten Jahren geflüchtete, kommen darin zu Wort. Ein Einblick in konkrete Lebensgeschichten ermöglicht Identifikation, Mitgefühl, aber auch Respekt gegenüber der großen emotionalen Herausforderung, mit einem plötzlichen, umfassenden Heimatverlust umzugehen und sich fernab der Heimat als Person neu zu finden und zu verwurzeln.
Vernissage Donnerstag, 9. Januar 2020, 18.00 Uhr
Die Ausstellung ist jeweils montags bis freitags zwischen 09.00 und 19.00 Uhr geöffnet.
Kooperation mit Roth ist bunt

Anmeldung möglich München - Zwei Seiten einer Stadt - Hip (18402GS)

Sa. 19.10.2019 07:30 - 18:00 Uhr in Hilpoltstein
Dozent: Norbert Herler

München war 1919/20 der Gründungsort der NSDAP und bis 1945 Sitz ihrer Reichsleitung. Seit 1935 trug München den unrühmlichen Titel "Hauptstadt der Bewegung". Hier wurden rassistische und militärische Angriffsprogramme entworfen und mit dem nahe gelegenen Dachau das erste Konzentrationslager errichtet, mit dem die systematische Verfolgung von Juden und Andersdenkender in Gang gesetzt wurde. An diesem Tag soll sowohl dem Leben und Denken der Täter als auch der Opfer nachgespürt werden.
Die erste Station am Morgen wird das NS-Dokumentationszentrum sein, das sich der Auseinandersetzung mit der Geschichte und den Folgen des NS-Regimes am historisch-authentischen Ort des ehemaligen Braunen Hauses, also der NSDAP-Parteizentrale, widmet. Die Mittagspause steht zur freien Gestaltung. Das nächste Ziel kann fußläufig in 20 Minuten erreicht werden.
Im jüdischen Museum, das wir am Nachmittag besuchen, werden dem Besucher auf drei Ausstellungsebenen vielfältige Einblicke in das jüdische Leben und die Kultur gewährt. Während der Führung wird nicht nur Einiges über die jüdische Geschichte und Religion, sondern auch über den Holocaust zu erfahren sein.
In der Gebühr ist die Fahrt im bequemen Reisebus, die Führungen in den beiden Museen inklusive Eintritt und die Betreuung durch die vhs im Landkreis Roth enthalten. Die Verpflegung ist exklusive. Keine Ermäßigung möglich. Beauftragtes Reiseunternehmen: Köppel Reisen + Transporte GmbH & Co. KG, Spalter Str. 38, 91183 Abenberg.

Ablauf der Tagesfahrt:
07.30 Uhr Bahnhof Hilpoltstein
07.50 Uhr Marktplatz Thalmässing
08.15 Uhr Bahnhof Kinding
10.00 Uhr Führung im NS-Dokumentationszentrum
12.00 Uhr Mittagspause (zur freien Verfügung)
14.00 Uhr Führung durch das Jüdische Museum
16.00 Uhr Rückfahrt
In Zusammenarbeit mit der vhs Beilngries.
Anmeldungen ausschließlich über die vhs im Landkreis Roth spätestens bis 01. Oktober 2019 unter www.vhs-roth.de oder schriftlich in einer unserer Außenstellen.
Bitte Zustiegsort bei der Anmeldung angeben!