Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
junge vhs
junge vhs
VHS-Online
VHS-Online
Programm / Kalender
Programm / Kalender

Veranstaltung "Wildpflanzen sammeln und zubereiten Genuss zwischen Himmel und Erde" (Nr. 18455) ist für Anmeldungen nicht freigegeben.
Gefundene Veranstaltungen:

Seite 1 von 63

Anmeldung möglich Lebendige Vergangenheit - Hip (10201GS)

Do. 14.10.2021 19:00 - 20:30 Uhr in Hilpoltstein
Dozentin: Birgit Mair

Horst Bernard berichtet im Online-Zeitzeugengespräch von den nationalsozialistischen Verfolgungen und von Widerstandsleistungen seiner Eltern. Der Verfasser mehrerer Bücher über die NS-Zeit traf nach 1945 zahlreiche KZ-Überlebende, setzte sich für sie ein und engagierte sich gegen Alt- und Neonazis. Er spricht deutsch und französisch. Holocaust-Forscherin Birgit Mair wird die Veranstaltung moderieren. Sie besuchte den 88-jährigen Zeitzeugen in Saarbrücken und präsentiert Fotos und Dokumente aus seinem Leben.
Kooperationsveranstaltung mit "Roth ist bunt"

Keine Anmeldung möglich Im Bilde sein - Dürers Meisterwerke - Hip (10202GS)

Sa. 23.10.2021 11:00 - 12:00 Uhr in Hilpoltstein
Dozentin: Dr. Teresa Bischoff

Bereits seine Zeitgenossen scheuten nicht den Vergleich mit dem berühmtesten Maler der Antike: Als „neuer Apelles“ wurde der 1471 als Sohn eines Goldschmiedes in Nürnberg geborene Albrecht Dürer betitelt. Bis heute gilt Dürer als Schlüsselfigur der Renaissancekunst nördlich der Alpen. Selbstbewusst, innovativ und hocherfolgreich gestaltete der Künstler seine Laufbahn in Nürnberg, wo bis heute sowohl Meisterwerke seines Könnens, als auch seines künstlerischen Umfelds im Germanischen Nationalmuseum zu bewundern sind. Begeben Sie sich mit der Kunsthistorikerin Teresa Bischoff auf eine spannende „Bilderreise“.

In Zusammenarbeit mit den mittelfränkischen Volkshochschulen.

Auskunft/Anmeldung nur über die vhs Schwarzachtal, www.vhs-schwarzachtal.de, info@vhs-schwarzachtal.de, Tel. 09187 9090-10.

Anmeldung möglich Gott hat nicht nur starke Söhne - Hip (10204GS)

Do. 28.10.2021 19:00 - 21:00 Uhr in Hilpoltstein
Dozentin: Petra Winterstein

Inzwischen ist es erwiesen: Divers aufgestellte Institutionen und Unternehmen arbeiten erfolgreicher. Zusammen mit unserem Moderator Bernhard Löhlein und Frauen aus Politik, Gesellschaft und Religion erörtern wir die Fragen:
Was ist der Mehrwert von Frauen in den verschiedenen religiösen und politischen Institutionen? Welche Strukturänderungen wünschen sich erfolgreiche Frauen? Was hat die Stammtisch-Teilnehmerinnen bewogen, ihr Amt oder ihren Beruf anzustreben? Warum sind Frauen wichtig für diese Ämter? Welche zusätzlichen Sichtweisen bringen Frauen ein? Welche persönlichen Zielsetzungen werden verfolgt und was wird als schwierig empfunden?
Mit dabei sind: Susanne König (Erste Bürgermeisterin Stadt Abenberg), Dr. Antje Yael Deusel (Rabbinerin der Liberalen Jüdischen Gemeinde Mischkan ha-Tfila Bamberg e.V.), Dr. Pia Sommer (Ordinariatsrätin, Hauptabteilungsleiterin Jugend, Berufung, Evangelisierung Diözese Eichstätt), Berthild Sachs (Dekanin im evangelischen Dekanat Schwabach), Dr. Elisabeth Preuß (ehemalige Sozialbürgermeisterin Erlangens, Beauftragte für u.a. interreligiösen Dialog).
Der Abend soll unter Berücksichtigung der dann gültigen Hygienevorschriften in gemütlicher Atmosphäre diese Fragen beantworten.
Eintritt frei, Speisen und Getränke sind selbst zu bezahlen.

Keine Anmeldung möglich Verschwörungserzählungen - Hip (10205GS)

Mi. 03.11.2021 19:30 - 21:00 Uhr in Hilpoltstein
Dozent: Martin Stammler

Verschwörungserzählungen boten bereits lange vor der Corona-Pandemie vorgeblich einfache Erklärungen und Feindbilder für komplexe Zusammenhänge, Ereignisse, Krisen und Kriege. Durch soziale Medien hat sich in den letzten Jahren allerdings die Verbreitung solcher Erzählungen und die Vernetzung ihrer Anhängerinnen und Anhänger fernab wissenschaftlicher und journalistischer Standards sowie klarer politischer Abgrenzungen massiv verstärkt. Der Referent stellt die Funktionsweise solcher Verschwörungserzählungen und die Ursachen für deren Erfolg vor. Darüber hinaus erläutert er, warum sie häufig antisemitisch geprägt sind und gibt praktische Hinweise für den Umgang im Alltag. Martin Stammler ist Projektleiter am Kompetenzzentrum Demokratie und Menschenwürde der Katholischen Kirche Bayern.

In Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Schwabach e.V. und der Katholischen Erwachsenenbildung Roth-Schwabach e.V.

Die Veranstaltungen finden über Zoom statt. Die Teilnahme ist möglich mit PC, Laptop, Smartphone oder auch mit einem normalen Telefon. Die Zugangsdaten erhalten Sie per Mail am Tag vor der Veranstaltung. Anmeldungen bitte per Mail an info@keb-roth-schwabach.de oder telefonisch unter 09181 9898.

Keine Anmeldung möglich Kinofilm "Roth ist bunt" - Roth (10210GS)

Mo. 08.11.2021 19:30 - 21:30 Uhr in Roth
Dozentin: Bavaria Kino

"Ich hatte ein tolles Leben", erzählt Arthur Kern und meint seine Kindheit in Wien – bis zu jenem Moment, als er 1939, gerade mal zehn Jahre alt, jäh von seiner Familie getrennt wird. In der Hoffnung, ihn vor dem Holocaust zu bewahren, schicken ihn seine jüdischen Eltern mit einem Kindertransport in die Fremde – ein traumatisches Erlebnis für den Zehnjährigen. Zwar kann er sich über Frankreich nach Amerika retten, doch seine Familie wird er nicht mehr wiedersehen.

60 Jahre später: Bei einem Besuch der Wiener Wohnung seiner Kindertage lernt Arthur die elfjährige Lilly Maier kennen. Eine schicksalhafte Begegnung für beide, die nicht nur Lillys weiteres Leben prägt, sondern auch dazu führt, dass Arthur ein spätes Vermächtnis seiner Eltern zuteil wird …

Keine Anmeldung möglich Tikkun ha-Olam - die Welt in Ordnung bringen - Hip (10212GS)

Do. 18.11.2021 19:30 - 21:00 Uhr in Hilpoltstein
Dozent: Dr. Axel Töllner

Seit 1945 versuchen die christlichen Kirchen, ihr Verhältnis zum Judentum neu zu bestimmen. Trotz mancher Irritationen ist zwischen Christen und Juden Vertrauen gewachsen. Zugleich wirken jahrhundertealte antijüdische Bilder aus der christlichen Tradition in den gegenwärtigen Formen der Judenfeindschaft. Weil das für unsere Kirchen und unsere Gesellschaft gleichermaßen gilt, sind neue christlich-jüdische Beziehungen der Testfall für einen angemessenen Umgang mit Verschiedenheit. Im Anschluss an den Vortrag wird die Möglichkeit zum Gespräch gegeben sein. Wir bitten um zahlreiche Beiträge. Dr. Axel Töllner ist Beauftragter der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern für den christlich-jüdischen Dialog.

In Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Schwabach e.V. und der Katholischen Erwachsenenbildung Roth-Schwabach e.V.

Anmeldung beim Evangelischen Bildungswerk Schwabach bis 15.11.2021.
Online unter www.ebw-schwabach.de, per E-Mail an: ebw.schwabach@elkb.de und telefonisch unter 09122 9256-420.

Anmeldung möglich Unsichtbare Nachbarn - Hip (10214GS)

Do. 25.11.2021 19:30 - 21:00 Uhr in Hilpoltstein
Dozentin: Ruth Ceslanski

Das heutige jüdische Leben in der Metropolregion Nürnberg ist nahezu unsichtbar, aber es ist da. Unter den rund 3,5 Mio. Menschen, die hier leben, sind ca. 2000 Deutsche jüdischen Glaubens. Sie gehen hier zur Schule und zur Arbeit, kaufen ein, gehen ins Kino oder zum Essen, leben ihren Glauben oder auch nicht. Ruth Ceslanski ist eine von diesen 2000 und erzählt aus ihrem Leben. Gibt es Unterschiede, worin liegen sie, reagiert ihr Umfeld auf ihr Jüdisch-Sein und wenn ja, wie? Was verbindet jüdische Einwohner der Metropolregion? Besteht die Verbindung über den Glauben oder ist es eher eine kulturelle Verbundenheit? Ein Abend für alle, die sich dafür interessieren, wie unsere jüdischen Nachbarn ihren Alltag erleben. Nutzen Sie die Gelegenheit und kommen mit Ruth Ceslanski ins Gespräch. Bekommen Sie Einblicke in jüdisches Leben jenseits von Klischees und Vorurteilen.
Ruth Ceslanski ist Jüdische Vorsitzende und Geschäftsführerin der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Franken e.V. (GJZ).
In Kooperation mit dem Evangelischen Bildungswerk Schwabach e.V. und der Katholischen Erwachsenenbildung Roth-Schwabach e.V.

Die Veranstaltungen finden über Zoom statt. Die Teilnahme ist möglich mit PC, Laptop, Smartphone oder auch mit einem normalen Telefon. Die Zugangsdaten erhalten Sie per Mail am Tag vor der Veranstaltung. Anmeldungen bitte per Mail an info@keb-roth-schwabach.de oder telefonisch unter 09181 9898.

Anmeldung möglich Die Spielmacher - Wen (10316)

Fr. 12.11.2021 19:00 - 20:30 Uhr in Wendelstein
Dozent: Dr. Helmut Schwarz

"Spear" zählt zu den großen Namen der Spielewelt. Klassiker der 1879 in Fürth gegründeten Firma waren Spiele wie "Die fliegenden Hüte", "Das magnetische Angelspiel" und der zeitlose Bestseller "Scrabble". Der reich bebilderte Vortrag beleuchtet ein überaus abwechslungsreiches Kapitel der internationalen Spielegeschichte. Besonderes Augenmerk liegt dabei auch auf der Zeit des Nationalsozialismus, in der die Firma Spear zugunsten des bekannten Nürnberger Fotohändlers Hanns Porst "arisiert" wurde.

Anmeldung möglich Jüdische Gemeinschaft - Hip (10400GS)

Mi. 24.11.2021 19:00 - 20:15 Uhr in Hilpoltstein
Dozentin: NN

Die jüdische Gemeinschaft begeht 2021 ein besonderes Jubiläum: In diesem Jahr leben Jüdinnen und Juden nachweislich seit 1.700 Jahren auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands. Im Rahmen des Festjahres wurde das lebendige, vielfältige jüdische Leben in Deutschland gefeiert und sein Beitrag zur Kultur präsentiert.
Wir ziehen Bilanz und blicken nach vorn: Was bedeutet es heute, jüdisch zu sein? Wieso bleibt die Lebenswirklichkeit von Jüdinnen und Juden in Deutschland abseits von Holocaustgedenken im öffentlichen Diskurs oftmals auf der Strecke? Welche Möglichkeiten gibt es, dem wachsenden Antisemitismus zu begegnen? Hat das Festjahr dazu beigetragen, jüdisches Leben in Deutschland dauerhaft sichtbarer zu machen?
Mit unseren Gästen aus Gesellschaft, Kultur und Wissenschaft kommen wir zu diesen Fragen ins Gespräch und blicken auf das Jubiläumsjahr zurück. Seien Sie dabei und bringen Sie Ihre Fragen in die Diskussion ein!

Für dieses Online-Veranstaltung erhalten Sie rechtzeitig vor Beginn die Zugangsdaten per E-Mail von uns.

Mehr zum Festjahr 1700 Jahre jüdisches Leben finden Sie hier: https://2021jlid.de/

Die Veranstaltung ist Teil der Reihe „Smart Democracy“ des Deutschen Volkshochschul-Verbands und wird live aus der vhs Köln übertragen.

Keine Anmeldung möglich Mundart - Gre (10601)

Mi. 06.10.2021 19:00 - 21:00 Uhr in Greding
Dozent: Josef Köstler

Die Mundart ist etwas Einzigartiges: die einzige Sprache der Welt, die man nur in der Wiege lernen kann. Mundart ist Heimat, sie gibt Geborgenheit und ist tief im Herzen verwurzelt. Und doch scheint sie zum Untergang verurteilt. Nicht, weil sie zu primitiv und schwerfällig wäre, wie man es gerade dem nordbairischen Dialekt gerne nachsagt, sondern viel eher deshalb, weil sie so feingliederig ist, dass man sich diese Mühe nicht mehr antun will. Unsere moderne Welt, die alles vereinheitlicht, braucht keine Mundart. Und wir selbst helfen dabei kräftig mit, weil wir uns scheinbar gar nicht darum bemühen dieses Kulturgut zu erhalten. "Mundart zu reden ist ein Geschenk, Mundart zu schreiben ist Handwerk, beides zusammen ein Kunstwerk." Dabei handelt es sich um ein eigenes Sprachsystem, weitgehend unabhängig von der Hoch- und Standartsprache, das höchste Ansprüche an die richtige Schreibweise stellt. Das wollen wir in diesem Kurs neu entdecken, denn auch unsere Mundart hat ein eigenes Alphabet, Regeln und eine Grammatik. Über das jura2000 Mundartprojekt hat sich der ehemalige Lehrer J. Köstler in diese Thematik eingearbeitet, die ihm selbst einen ganz neuen Weg zum eigenen Dialekt erschlossen hat. Abgestimmt auf unsere kleine Region soll die Freude am Dialekt neu geweckt und der richtige Umgang damit vermittelt werden.

(Bei weiterem Interesse kann der Aufbaukurs V-1111 gebucht werden: "Unsere Mundart richtig sprechen und schreiben" - Aufbaukurs)

In Zusammenarbeit mit der vhs Beilngries.
Auskunft/Anmeldung nur über die vhs Beilngries (V-1110), www.vhs-beilngries.de, bildung@vhs-beilngries.de, Tel. 08461 266.



Seite 1 von 63