Gesellschaft
Gesellschaft
Kultur
Kultur
Gesundheit
Gesundheit
Sprachen
Sprachen
Beruf
Beruf
Grundbildung
Grundbildung
junge vhs
junge vhs
Programm / Programm / Kursdetails

1905 als damals modernstes Opernhaus Europas eröffnet, wurde das Nürnberger Opernhaus seit den Reichsparteitagen zum zentralen Ort nationalsozialistischer Propaganda: 1934/35 wurde es auf Wunsch und nach Maßgabe von Adolf Hitler umgebaut und erhielt es Sondermittel um im Sinne der NS-Ästhetik mustergültige Inszenierungen u.a. der „Meistersinger von Nürnberg“ herauszubringen. Am 31. August 1944 fand mit einer Aufführung der „Götterdämmerung“ die letzte Vorstellung statt. Am 25. Januar 1945 wurde schließlich das Opernhaus durch die Luftangriffe der Alliierten beschädigt. Die Sonderführung geht den immer noch sichtbaren aber auch unsichtbaren Spuren der NS-Zeit im Opernhaus nach. Sie eignet sich sowohl zur Vor- als auch Nachbereitung eines Ausstellungsbesuches im Dokumentationszentrum Reichsparteitagsgelände unter dem Thema „HITLER.MACHT.OPER – Propaganda und Musiktheater in Nürnberg.“ Die Sonderführung ist nicht barrierefrei!

In Zusammenarbeit mit den Volkshochschulen Oberasbach und Schwarzachtal.
Anmeldung/Auskunft nur über die vhs Landkreis Roth, www.vhs-roth.de, info@vhs-roth.de, Tel. 09174/4749-0.
Anmeldung bis 21. Juni.


Kosten

10,00 €


Termin(e)

Fr. 29.06.2018, 15:00 - 16:30 Uhr


Kursort


Dozent/in

Zu diesem Kurs sind keine Informationen über Dozenten verfügbar.

Datum Zeit Straße Ort
Fr. 29.06.2018 15:00 - 16:30 Uhr Richard-Wagner-Platz 2 Nürnberg, Opernhaus, Richard-Wagner-Platz 2, Kasse